Vorträge

Vorträge über die Christliche Wissenschaft

Unsere Kirche veranstaltet jedes Jahr einen Vortrag über die Christliche Wissenschaft mit einem Mitglied des Vortragsrats der Christlichen Wissenschaft.

Im Vortragsjahr 2022/2023 hielt Nicole Ehrenhardt, CS, für uns einen Präsenz-Vortrag im Altonaer Museum

Über den Vortrag:

Der Vortrag zeigt auf, wie sich geistige Wahrnehmung und Führung heilend auf uns und unsere Umgebung auswirken.

Wie zum Beispiel geistige Wahrnehmung ermöglicht, sich des immergegenwärtigen und geistigen Guten bewusst zu werden und dadurch von begrenzten Sichtweisen befreit und Lösungen  bereithält. Und wie die geistige Führung durch das intelligente und geistige Gute uns durch neue Orientierungspunkte eine praktische Herangehensweise an die Hand gibt, allen Herausforderungen auf eine Weise zu begegnen, die heilt, Frieden schafft und uns dadurch zu einem erfüllten Leben in Harmonie und Zufriedenheit führt.

Über die Vortragende:

Frau Ehrenhardt fand die Christliche Wissenschaft in einer für sie sehr unruhigen und
schwierigen Zeit. Von Anfang an konnte sie die heilenden und segensreichen Auswirkungen dieser göttlichen Wissenschaft im täglichen Leben erfahren, einschließlich der dauerhaften Heilung von chronischer Migräne.

Als sich ihr praktisches Verständnis der Christlichen Wissenschaft vertiefte, wuchs damit
auch der Wunsch, anderen durch dieses praktische Verständnis zu helfen. Von da an
widmete sie ihre ganze Zeit der Praxis der Christlichen Wissenschaft und kann dadurch
miterleben, wie andere die segensreichen und heilenden Wirkungen der Wissenschaft des
Christus selbst erfahren.

Als Mitglied des internationalen Vortragsrates der Christlichen Wissenschaft hat sie nun
Gelegenheit über diese heilenden und segnenden Auswirkungen zu sprechen und
aufzuzeigen, was diese bedingt.

© Nicole Ehrenhardt 2022


Im Vortragsjahr 2021/2022 hielt Lyle Young, CSB, für uns einen Online-Vortrag.

“CHRISTIAN SCIENCE – A CLEARER VIEW OF YOU”

“DIE CHRISTLICHE WISSENSCHAFT – EINE KLARERE SICHT AUF SICH SELBST”

Über den Vortrag

Wer sind wir wirklich? Du und ich und die ganze Menschheit? Von unserer Antwort auf diese Frage hängt die Gesundheit, Harmonie und Freude ab, die wir im Leben erleben.

Mary Baker Eddy, die die Erste Kirche, Christi, Wissenschaftler in Boston gründete, hatte ein tiefes Verständnis für die Natur Gottes als unendliche Liebe. Sie sah, dass Gott die einzige Substanz, Intelligenz und das einzige Leben im Universum ist, ohne den Widerspruch, der normalerweise der Dunkelheit oder dem Bösen zugeschrieben wird. Darüber hinaus erkannte Mary Baker Eddy, dass dies die Grundlage von Jesu Heilungswerk war.

Das ist revolutionär. Mary Baker Eddy sagte nicht, dass Konflikte, Streit und Krankheit als unvermeidliche Realität existieren und dass darüber hinaus auch Gottes Liebe existiert. Vielmehr sah sie die unendliche Liebe und die wahre Schöpfung als den vollkommenen spirituellen Ausdruck dieser Liebe anstelle der unvollkommenen physischen Existenz, von der wir normalerweise annehmen, dass sie uns unweigerlich definiert. Denn unendliche Liebe ist unendlich; für Mary Baker Eddy schließt das einfach die Möglichkeit von etwas anderem aus.

Solch eine ungewöhnliche Theologie hätte als Fußnote in der Geschichte enden können, außer dass Mary Baker Eddy und ihre Jünger sie mutig aufgriffen, um das Christentum und sein verlorenes heilendes Element wiederzubeleben. Seitdem wurden etwa 65.000 Heilungsaufzeichnungen verifiziert und veröffentlicht – Heilmittel von Krebs über AIDS bis hin zu Blindheit, von Drogenabhängigkeit bis hin zu Knochenbrüchen.

Hier ist ein Beispiel. Vor Jahrzehnten wurde bei einer Freundin von mir Krebs im Bauch diagnostiziert. Die chirurgische Untersuchung ergab viele Tumore. Obwohl ihre Ärzte dachten, dass sie nicht mehr lange leben würde, empfahlen sie dennoch eine zweite Operation, um die beste Behandlung zu bestimmen.

Währenddessen betete meine Freundin mit einem Praktiker der Christlichen Wissenschaft. Sie begann, sich selbst als rein spirituell und Teil der oben erwähnten perfekten spirituellen Schöpfung zu sehen, nicht als ganz oder teilweise materiell – abhängig von ihren Genen oder ihrer Kindheit oder von einer Operation oder Chemotherapie.

Auf Drängen ihres Mannes vereinbarte meine Freundin einen Termin für die zweite Operation. Danach berichtete der Chirurg mit seinen Worten, dass sie “rein wie ein Baby” sei.

In dem Maße, in dem wir unsere Identität als rein spirituell akzeptieren – wissend, dass wir alle jetzt und ewig als einzigartiger Ausdruck unendlicher Liebe leuchten – erfahren wir Heilung. Das Ergebnis ist Wohlbefinden, große Möglichkeiten, spiritueller Fortschritt und ausgelassene Freude.

Über den Vortragenden

Lyle Young hörte zum ersten Mal von einer christlich-wissenschaftlichen Organisation auf dem Campus, als er Student an der Universität war. In dem Wissen, dass die Welt Heilung brauchte und dass er Teil der Lösungen für die Probleme der Welt sein wollte und darüber hinaus davon überzeugt war, dass die Christliche Wissenschaft die spirituellen Werkzeuge zur Verfügung stellte, um effektiv zu beten und Antworten zu finden, begann Lyle, sich eine Zeitung pro Woche vorzunehmen und für die in den Artikeln beschriebenen Probleme zu beten. Er fand bald heraus, dass es nicht ausreichte, dies nur einmal pro Woche zu tun und reservierte dann zwei und dann drei Abende pro Woche, um für andere und für die Welt zu beten. Er brach schließlich das College ab, um sich Vollzeit der Hilfe für andere durch Gebet als Praktiker der Christlichen Wissenschaft zu widmen.

Neben seiner öffentlichen Heilarbeit ist Lyle auch ein autorisierter Lehrer in der Christlichen Wissenschaft, um anderen beizubringen, dieses Heilsystem auch zuverlässig anzuwenden. Er hat Der Mutterkirche, Der Ersten Kirche Christi, Wissenschaftler, in verschiedenen Positionen gedient, einschließlich der Rechts- und Medienverbindung für das Komitee für Veröffentlichungen in Kanada; Erster Leser Der Mutterkirche, wo er mehrere wöchentliche Gottesdienste auf Englisch und Spanisch abhielt; Mitglied des Christian Science Council of Speakers, in welcher Position er Vorträge und Workshops in 34 Ländern hielt; Mitglied des Vorstands der Christlichen Wissenschaft; Schriftführer Der Mutterkirche; und regelmäßiger Mitarbeiter der Zeitschriften, die von der Verlagsgesellschaft der Christlichen Wissenschaft herausgegeben werden.

Es ist eine tiefe und große Liebe, die Lyle motiviert: die Liebe zu Gott, zu den Ideen in der Bibel und in den veröffentlichten Schriften von Mary Baker Eddy und die Liebe zur ganzen Menschheit. Diese Liebe und Zuneigung zur Menschheit manifestiert sich in einem lebendigen Interesse an Kultur, Sprache, Geschichte, Kunst und Sport.

Lyle lebt in Ottawa, Ontario, Kanada. Nach fünf Jahren als Schatzmeister des Ontario Multifaith Council for Spiritual and Religious Care fühlt er sich wohl mit Menschen mit sehr unterschiedlichen Formen des Glaubens, sowohl christlichen als auch nicht-christlichen.

Lyle Young, CSB – Christian Science

Im Vortragsjahr 2020/2021 hielt Phillip Hockley, CS, für uns einen Online-Vortrag.

“A new view of God and its effect on well-being”

Phillip Hockley is a Christian Science practitioner and lecturer in Missouri, USA. Heike Arneth, who presents the German translation of the lecture, is a Christian Science practitioner, lecturer and teacher in Munich, Germany.

Phillip Hockley was physically handicapped and given up by his doctors when he attended a Christian Science lecture for the first time. In the beginning he felt very resistant towards the lecturer’s message of God’s love and man’s eternal perfection. But he could not leave the lecture because of his ailments. Gradually his resistance melted – and with it the physical symptoms. Phillip says, they melted away like ice-cubes in the sunshine. He had entered the lecture hall as a physically handicapped person – and he walked out healed.

How this healing happened and why it was not a miraculous, one-time event was explained by Phillip in his lecture.

In his article “I walked out healed”, Phillip describes his healing in his own words:

I walked out healed

The article was published in the Christian Science Sentinel and is archived on JSH-Online. JSH-Online is the official website of The Christian Science JournalSentinel, and Herald.

“Eine neue Sichtweise auf Gott und ihre Auswirkung auf unseren Gesundheitszustand”

Der Vortragende, Phillip Hockley, ist Praktiker der Christlichen Wissenschaft und lebt in Missouri, USA. Heike Arneth ist Praktikerin, Vortragende und Lehrerin der Christlichen Wissenschaft in München.

Phillip Hockley war körperlich schwerbehindert und wurde von den Ärzten als unheilbarer Fall angesehen. Doch dann besuchte er einen Vortrag der Christlichen Wissenschaft und wurde während des Zuhörens geheilt. Zunächst verspürte er zwar großen Widerstand gegen das, was die Vortragende über Gott und den Menschen sagte, doch dann merkte er unerwartet, wie sein innerer Widerstand schmolz – und mit ihm die körperlichen Symptome, die ihn so lange gequält hatten. Phillip Hockley betrat den Vortragssaal als Schwerbehinderter – und verließ ihn als gesunder Mensch.

Wie solch eine Spontanheilung möglich ist und weshalb dies kein Einzelfall ist, erläuterte Herr Hockley anschaulich in seinem Vortrag.

Phillip Hockley beschreibt seine eigene Heilung in einem Artikel auf JSH-Online:
Phillip Hockley: „Ich verließ den Vortrag geheilt“

JSH-Online ist die offizielle Website des Christian Science JournalSentinel und Herold der Christlichen Wissenschaft: https://jsh.christianscience.com/console